Über Dirk Rudolf, Geschäftsführer FinTecSystems

About us: Dirk Rudolf, Gründer und Geschäftsführer

Name und Position:

Dirk Rudolf, Geschäftsführer und Gründer der FinTecSystems GmbH.

 

Dirks Vita:

Dirk Rudolf, COO

Vor gut 20 Jahren, damals noch als Schüler, habe ich mit einem Freund zusammen die Website referate.de gegründet. Nach einigen weiteren Internet Projekten im Community- und E-Commerce Bereich gehörte ich seit 2005 zum Gründungsteam der Sofort Überweisung. Parallel zu meiner unternehmerischen Tätigkeit habe ich Wirtschaftsinformatik an der heutigen Technischen Hochschule Mittelhessen studiert.

 

Hallo Dirk, du bist Co-Gründer und Geschäftsführer bei FinTecSystems und für den Bereich IT, Produkt & Operations verantwortlich. Wie sieht ein typischer Arbeitstag von dir aus?

Als Geschäftsführer versuche ich immer eng an allen Themen dran zu sein ohne aber ins Micromanagement zu verfallen. In einem derart dezentralisierten Team, mit 3 Standorten und vielen Leuten “on the road” ist Kommunikation sicherlich eines der Haupttreiber meines Tagesgeschäfts. So beginnt ein Tag i.d.R. mit unserem Management-seitigen Daily Standup wo ich mich mit den Kollegen im C-Level abstimme und wir uns gegenseitig abholen. Danach stehen in der Regel Telefonat und Kunden-Calls an. Ich versuche die interne Kommunikation über E-Mail auf ein Minimum zu beschränken und viel über Tools wie Slack abzuwickeln. Weitere Aufgaben liegen darin bei Kundengesprächen mit an Bord zu sein. Sowohl remote als auch vor Ort sowie die strategische Planung und Ausrichtung mit zu begleiten.  

 

Was hast du vor FinTecSystems gemacht und wie profitierst du nun davon?

Vor der Gründung der FinTecSystems war ich Teil des Gründungsteams der SOFORT Überweisung und über verschiedene Funktionen zuletzt als CIO des Unternehmens für die IT der SOFORT und in meiner Linie rund 70 Mitarbeiter verantwortlich. Mein Mitgründer und ich sehen unsere gemeinsame Zeit bei SOFORT gerne als Live-MBA. Wir haben uns dort nicht nur kennengelernt und neun gemeinsame Jahre verbracht. Wir konnten in der Zeit vor allem alle wesentlichen Meilensteine und Phasen eines Unternehmens miterleben. Von der Zeit ohne Mitarbeiter, ohne Geld, “Mädchen für alles” hin zu ersten Markterfolgen, Wachstum, Finanzierungsrunden, Internationalisierung, Umstrukturierung bis hin zum Exit an die Klarna Group. Diese Erfahrungen rufen uns heute immer noch ein kleines Lächeln hervor und geben uns auch in der einen oder anderen stressigen Situation die nötige Ruhe mit.  

 

Was sind für dich gerade die wichtigsten Trends in der FinTech-Branche?

Meiner Meinung nach gibt es nicht DEN Trend. Es gibt viele Nischenprodukte, die aber alle Ihre Daseinsberechtigung haben. Für mich persönlich, natürlich auch im Kontext der FinTecSystems, finde ich nach wie vor die Digitalisierung des Bankensektors am spannendsten. Wie können wir Fintechs helfen, Themen schneller auf den Punkt und in den Markt zu bringen. Das ist es, was mich tagtäglich umtreibt und wo und wie wir Anpassungen an unseren Produkten brauchen, um diesen Trend auch weiter zu befeuern.

 

Dirk Rudolf, FinTecSystems

 

Was sind die wichtigsten Learnings, die du in deiner beruflichen Laufbahn bisher gemacht hast?

  1. Das richtige Momentum finden.
  2. Teams schnell komplementär aufsetzen.
  3. Eine MVP (Minimum Viable Product) Strategie ist in einem Startup ideal.
  4. Frühzeitig gute Entwickler und gute Sales Leute an Bord holen
  5. Sich auf die eigenen Stärken fokussieren.

 

Verrate uns deine Top 3 Kommunikations-Tools und Finanztools.

  • Slack, Skype, Whatsapp
  • Banking 4x auf dem Mac, Gini Pay sowie Jeweils die Banking-Apps meiner Hausbank

 

Welche Tools/Apps helfen dir deinen Alltag  zu strukturieren?

Mein Google Kalender, möglichst regelmäßige JFs mit Kollegen und viele lose Schmierblätter auf meinem Schreibtisch die ich seit kurzem versuche mit Google Keep abzulösen und somit zu digitalisieren.

 

iOS (iPhone) oder Android?

iPhone – Ich nutze Apple Produkte (iPhone X und Macbook Pro) seit 2007, hatte fast nie Probleme, die Apple-Geräte untereinander harmonieren perfekt und meine Ausflüge in die Android Welt haben mir bislang kein A-ha Erlebnis gebracht.

 

Bitcoin, Ethereum oder IOTA?

Der richtige Mix macht denke ich am Ende den Erfolg aus und im richtigen Moment einzusteigen.

 

Wie hältst du dich auf dem Laufenden? Welche Blogs, Podcasts, Bücher etc. kannst du uns empfehlen?

Ich halte mich größtenteils mit Twitter auf dem Laufenden. Checke dort regelmäßig die Timeline. Dafür habe ich mir meine entsprechenden Themen-Listen zusammengestellt, beobachte darüber den Markt und lasse mich gern inspirieren. Für alles andere mache ich es mir einfach und lese die Bild Zeitung die mir kurz und knackig den nötigen Rundumblick verschafft um überall mitreden zu können. Interessieren mich bestimmte Themen tiefer schwenke ich zumeist auf weiterführenden Quellen.

 

Danke Dirk!