Open Banking-Experte Ralf Ohlhausen berät FinTecSystems

  • Ohlhausen vertritt künftig auch die Interessen des Münchner Banking API-Anbieters im europäischen Kontext und vor Aufsichtsbehörden.

München, 19. März 2019. Ralf Ohlhausen, einer der profiliertesten Open Banking- Experten und Inhaber des Beratungsunternehmen “Pay Practice”, berät ab sofort den Banking API- und Smart Data-Anbieter FinTecSystems. Ohlhausen ist unter anderem im Vorstand der European Third Party Provider Association (ETPPA), die die Interessen der Drittanbieter (TPP) vertritt sowie im Advisory Board der Berlin Group API vertreten. Ralf Ohlhausen wird für FinTecSystems künftig unter anderem die europäische Gesetzgebung im Blick haben und die Interessen des FinTechs gegenüber Aufsichtsbehörden sowie in europäischen Arbeitsgruppen vertreten.

„Ziel der PSD2 und aller TTP, wie beispielsweise FinTecSystems, ist es, dass Banken möglichst offene und performante Schnittstellen zur Verfügung stellen. Denn nur das ermöglicht innovative Services und Dienstleistungen – im Sinne der Regulierung und im Sinne der Endkunden. Wir freuen uns mit Ralf Ohlhausen einen starken Fürsprecher in dieser Frage als Partner gewonnen zu haben“, so Stefan Krautkrämer, Gründer und Geschäftsführer von FinTecSystems.

„Open Banking braucht offene Schnittstellen! Dies bei der Ausgestaltung der EBA-RTS und der Umsetzung der PSD2 zu erreichen, ist das erklärte gemeinsame Ziel. Nur dann entfaltet Open Banking seine volle Wirkung und wird das Banking nachhaltig revolutionieren“, freut sich Ralf Ohlhausen auf die Zusammenarbeit mit FinTecSystems.

Ralf Ohlhausen, der aktuell auch als Executive Advisor der englischen Firma PPRO und der schwedischen Firma Tink tätig ist, gilt als profunder Kenner der Banking-, Payment- und E- Commerce-Branche. Als Inhaber des Beratungsunternehmens „Pay Practice“ vertritt der studierte Mathematiker und Betriebswirt mehrere TPP und Zahlungsdienstleister. Ralf Ohlhausen ist neben den oben genannten Institutionen auch Mitglied im Euro Retail Payments Board (ERPB) der EZB, in der UK Open Banking Stakeholder Group, sowie der Future of European Fintech (FoEF) Koalition und hatte dabei auch die TPP Interessen in der API Evaluation Group der Europäischen Kommission vertreten.

 

Über FinTecSystems
FinTecSystems (FTS) wurde 2014 in München gegründet und ist einer der führenden Banking-API- und Smart Data-Anbieter in Deutschland. Neben einer Open Banking Plattform, mit der das Unternehmen Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienste erbringt, hat sich FinTecSystems mit einer Analytics Plattform vor allem auf die Analyse von Finanzdaten fokussiert. Banken, FinTechs und Zahlungsdienstleister nutzen die Lösungen von FinTecSystems unter anderem, um in Echtzeit Kredit-Entscheidungen zu treffen, Bonitätsrisiken zu minimieren und Online-Überweisungen zu initiieren. Das TÜV-zertifizierte FinTecSystems hat im März 2019 die BaFin-Erlaubnis als Kontoinformationsdienst und als Zahlungsauslösedienst erhalten und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter an fünf Standorten. FTS ist unter anderem für N26, Santander, DKB und die Deutsche Handelsbank tätig. www.fintecsystems.com

Über Pay Practice
Pay Practice bietet Executive Advice für Payment Service Provider im Umfeld von Open Banking, PSD2, Fintech und E-Commerce. Der Gründer und Inhaber, Ralf Ohlhausen, kann dabei auf ein weltweites Netzwerk von Zahlungs-, Fintech-, Mobilfunk- und E-commerce-Spezialisten zurückgreifen, sowie auf seine eigene, über 30-jährige internationale Erfahrung in diesen Bereichen. Er ist Mitglied des Euro Retail Payments Board (ERPB) der EZB, Vice-chairman der European TPP Association (ETPPA), Gründungsmitglied der Future of European Fintech Koalition, Mitglied des Berlin Group NextGenPSD2 Advisory Board, der UK Open Banking stakeholder group, der ERPB SEPA API Access Scheme group, der ERPB Inst@POI group, des Bank of England & Pay.UK’s Standards Advisory Panel und vertrat die Interessen der TPPs in der API Evaluation Group der Europäischen Kommission. www.paypractice.com